Leonie WH-Mix

Leonie ist kastriert und wahrscheinlich Anfang 2020 geboren.

Leonie wurde als Welpe gefunden... mit ihren Geschwistern... dann sind sie nach Deutschland gerettet worden und als sie größer und größer wurden, wunderten die Tierschützer sich mehr und mehr über ihr Verhalten. Sie waren und blieben scheu! merkwürdig scheu...

Ein Gentest bestätigte dann die Vermutung. Da hat ein Wolf mitgemischt! Wann und wo oder in welcher Generation oder ob es Liebe war oder nur die Liebe eines Züchters zum Geld? Wer kann es wissen? 

Leonie ist von allen dreien die zugänglichste. Sie nimmt sehr gerne Leckerlies aus der Hand. Behält aber dabei immer diesen skeptischen und etwas höhnischen Gesichtsausdruck, dass man sich nicht gegen den Gedanken wehren kann, sie würde sich lustig über uns Menschen machen...

Leonie kann man ganz gut anleinen und auch mit ihr (im Sicherheitsgeschirr) spazieren gehen. Spaß macht das aber wirklich auch nicht... Man wünscht sich gleich eine Welt ohne jegliche motorisierte Verkehrsmittel und weiß, wie man vor Stolz schier platzen würde, wenn einem dieses Wesen so viel Vertrauen entgegen bringen würde, dass es einem freiwillig folgt durch Wiesen und Wälder...

Auch sie genießt es jetzt zur Sommerzeit nur faul in der Sonne zu liegen, fangen zu spielen oder mit ihren Schwestern andere (jüngere) Hündinnen und Kastraten zu mobben. 

Wer sich für Leonie interessiert, kann sich auf eine Menge Arbeit gefasst machen, oder hat ein gut eingezäuntes, großes Grundstück mit noch ein paar Hunden und ohne Geflügel...