Hannes TWH-Mix

Hannes ist im Januar 2017 geboren und inzwischen gar nicht mehr so scheu wie ein wildes Tier…. er lernt sehr ortsbezogen und braucht unbedingt einen Hund an dem er sich orientieren kann. Im Haus können wir ihn anleinen und auch etwas mit ihm im Kreis gehen. Draußen ist das nicht möglich. Er ist auch immer mehr davon angetan mal etwas gekrault oder gebürstet zu werden.  Hannes kann nur zu sehr geduldigen Menschen mit einem gut eingezäunten Garten umziehen und wird auch nicht in eine Einzelhaltung abgegeben.

Hannes ist am 11. September 2017 mit seinem Bruder Elvis und seinen Eltern Buffy und Amarok im Hundehotel Hein eingezogen. Nach ein paar Tagen kam auch noch Umay das Schwesterherz aus dem Tierheim Kronach dazu.

Elvis und seine Geschwister waren nicht geplant und sind echte Kinder der Liebe! Wie selten in der Hundewelt wachsen sie mit ihren Eltern auf und wurden nicht mit 8 Wochen aus der Familie gerissen... aber auch das war alles so nicht geplant... überhaupt war gar nichts bisher geplant in dem Leben der drei ...es hat noch zwei weitere Geschwister gegeben, von einem wissen wir, dass das Tierheim München ihn in gute Hände vermittelt bekommen hat.

Als Welpen seien die Kids noch zugänglich gewesen hieß es... erst nach dem sie von ihren Fluchten mehrmals von der Polizei mit Fangstangen eingefangen worden sind, haben sie eine derartige Scheu entwickelt. 

Wir sind traurig und entsetz, wie man es so weit kommen lassen muss... erst der Facebookaufruf, dass vier Tiere 'sofort da raus müssen' machte uns auf das Drama aufmerksam und da wir das Muttertier gut kannten und immer noch liebten, haben wir nicht eine Sekunde gezögert uns ihrer anzunehmen! Auch plagt uns das schlechte Gewissen, dass wir unsere geliebt, kleine Buffy damals unkastriert herausgegeben haben! Aus Fehlern lernt man! Wie halten Züchter das bloß aus???